menu close menu

Niemand vergisst jemals das erste Mal (sein/ihr erstes Mal) auf einem Stand Up Paddle Board. Ich vergesse es nie! Vollkommen egal, ob Du schüchtern Deinen Fuß ins Alsterwasser hältst und Minuten später Deinen ersten Hamburger Kanal paddelst, oder ob es eine Sylter Welle ist, die – weil zu hoch und zickig – Dich und Dein SUP-board zu zerlegen droht .. Dein erstes Mal auf einem SUP-Board ist und bleibt magisch.
Ich selbst stand zum ersten Mal auf dem Zürichsee in der typisch kabbeligen Welle, die der See immer ausgerechnet am Feierabend produziert. Ganz ehrlich: Ich stand nicht. Ich fiel permanent ins Wasser! Und es war die schönste Art von Tauch-, Sprung-, Board- und Wasservergnügen, die ich mir vorstellen konnte. Nass und glücklich habe ich es 2 Tage später wieder probiert und seit dem hat mich der Sport voll erwischt.

Mit jedem Paddelschlag wirst Du sicherer, schneller, lustiger und freier im Kopf. Du willst immer nur noch raus aufs Wasser und nach ganz kurzer Zeit paddelst Du im Regen und im Dunkeln und Du kannst es einfach nicht glauben, was SUP mit Dir tut.

Ist Stand Up Paddling Board Sport? Ja! Ist Stand Up Paddling Wassersport. Total! Ist Stand Up Paddling Paddelsport? Unbedingt! .. SUP ist all das und noch viel mehr. Ich habe meine Windsurfboards in die Ecke geworfen, den Hobie Cat verkauft. Die Rennräder verstauben in der Garage und Jogging?!? .. wer redet noch vom Laufen? .. Kommt vorbei und probiert es aus. Der Sport wird auch Euch verändern; und keiner weiss, wo Ihr mit SUP landen werdet.

 

Totally stoked, Ingo Rotermund Founder